About @-yet

Mit dem Trend zur Industrie 4.0 verschmilzt die Fertigungs-IT mit der Office-IT und dem Internet. Vernetzung und Durchdringung mit IT bieten auch im produzierenden Bereich das immense Potential, Abläufe nicht nur sehr viel effizienter zu gestalten, sondern auch komplett neue Produkte und Geschäftsideen zu entwickeln. Eine Konsequenz dieses Trends ist aber auch, die Fertigung wird immer offener und damit zunehmend angreifbarer. 

Fazit: Die Fertigung - Herz vieler Unternehmen - ist anfällig für Störungen und Angriffe. 

Unsere Philosophie 

Top-Down Transparenz schaffen, die Cybersicherheit in der Fertigung managen und Schwachstellen mit angemessenen Maßnahmen gezielt bekämpfen. 

Der Ansatz der @-yet Industrial IT Security GmbH 

Wir verfolgen den Ansatz, Transparenz über Ihre gesamte IT und den Bezug zu den Geschäfts- und Fertigungsprozessen herzustellen. Dabei wird die IT-Sicherheit in der Fertigung als ein Bestandteil des IT-Risikomanagements betrachtet. Die Bewertung dieser Risiken erfordert: 

  • Wissen, welche Geschäfts– und Fertigungsprozesse und welche IT bzw. Daten für den Geschäftserfolg wichtig sind, 
  • Wissen, welche IT-Infrastrukturen, Schwachstellen und Bedrohungen hinsichtlich Continuity, Security und Compliance besonders kritisch sind. 
  • Die Analyse und Bewertung der Eintrittswahrscheinlichkeit von Gefährdungen, die sich aufgrund der Auslegung der Fertigungs-IT (Technik, Organisation) ergeben können. 
  • Wissen, welche Schäden und welche Konsequenzen diese Gefährdungen zur Folge haben. 

Unsere Stärke liegt in der übergreifenden Betrachtung der gesamten IT-Landschaft inklusive der Fertigung. Damit werden alle wichtigen Bereiche der Cybersicherheit von Industrieunternehmen abgedeckt. 

  • Durchführung fundierter Analysen der Fertigungsprozesse und ihrer Abhängigkeit von der eingesetzten IT. 
  • Durchführung von Sicherheitsanalysen mit kontrollierten Eingriffen und Risiken. Durch die Überprüfung repräsentativer Systeme, das Ableiten von Schwachstellen aus IST-Aufnahmen können Risiken für die Fertigung vermieden werden. 
  • Erstellung ganzheitlicher Sicherheitskonzepte und deren Umsetzung durch Integration aller notwendigen technischen, organisatorischen und physischen Maßnahmen. 
  • Check von Anlagen-Prototypen (für Hersteller). Durch ausführliche Tests von Anlagen und Komponenten können die Schwachstellen vor Inbetriebnahme oder Auslieferung beseitigt werden 

@-yet

Besuchen Sie uns unter: https://add-yet-iis.de/